Demo Vereinbaren

Danke!

Füllen Sie das Formular aus, um die E-Mail zu versenden.

7 “COVID”-Funktionen deines Buchungssystems zur Umsatzmaximierung nach dem Lockdown

Tipps & Hinweise

author

Karina Müller
Juli 30, 2021

share

facebook twitter linkedin

Mit einem Buchungssystem zur Umsatzmaximierung. Die folgenden Funktionen eines Buchungssystem behalten ihre Relevanz.

Viele Anbieter von Touren, Aktivitäten und Attraktionen haben in den vergangenen Monaten teils unter großen Anstrengungen ihre Buchungsmöglichkeiten digitalisiert und viele neue Tools eingesetzt, die speziell beim Umgang mit den COVID-bedingten Auflagen gedacht waren. Doch was nun? Was passiert mit Funktionen, wie Online-Buchung, Kontaktnachverfolgung, Dokumentation oder Besucherlenkung? Sind diese obsolet? Auf keinen Fall! Wir erklären dir, warum all diese Funktionen eines Buchungssystems auch nach dem Lockdown sowie in Zeiten ohne Pandemie perfekten Sinn ergeben und wie dein Geschäft davon profitieren kann. 

Teil I Gleiches Tool anderer Zweck

Online-Buchungssystem

Digitalisierung von Abläufen und schnellerer Informationstransfer 

Durch den Einsatz von Online-Buchungslösungen wurde während der Pandemie ganz allgemein der Buchungsprozess für Touren, Aktivitäten & Attraktionen digitalisiert. Informationen waren damit jederzeit verfügbar, durchsuchbar und konnten ohne Zeitverlust über das Internet übermittelt werden. Das war im Kontext einer schnellen Identifikation und Eingrenzung von Ansteckungsfällen ungeheuer wichtig. Mit handschriftlichen Terminkalendern, Anrufprotokollen, selbst mit E-Mailverläufen von Bestellungen wäre der Aufwand beim Umgang mit den Daten ungleich höher und die Vollständigkeit eher fraglich.

Der Schritt hin zu einem Online-Buchungssystem und das Vorhandensein von unterschiedlichen Daten bilden somit die Grundlage für eine ganze Reihe unterschiedlicher Einzelwerkzeuge, die wir im Folgenden näher beleuchten wollen. 

Vorab-Online-Buchung

Verbindlichkeit und der neu erwartete Komfort

Um das während der Pandemie erforderliche Kriterium einer Buchung im Voraus zu erfüllen, haben viele Anbieter ihren Service nicht nur schlicht auf Vorabbuchbarkeit umgestellt, sondern haben gleich eine Möglichkeit zur Online-Buchbarkeit geschaffen. Diese fast schon verordnete Digitalisierung konnte anschließend nicht nur bei der Wiedereröffnung helfen, sondern hat sich im Zusammenspiel mit weiteren Trends, wie etwa Homeshopping, Video-Konferenzen, Homeschooling oder Online-Gaming, als neuer Komfort-Standard etabliert. So sehen Nutzer direkt, ob noch freie Plätze vorhanden sind und bekommen nach der Buchung eine sofortige verbindliche Bestätigung für eine Teilnahme. Dieses Gefühl der Sicherheit, einen Platz zu haben, wird der spontanen Nutzung von Freizeitangeboten zunehmend den Rang ablaufen.    

Kontaktdatenerfassung

Automatisierte Teilnehmerkommunikation und neue Ansätze fürs Marketing

Eines der zentralen Werkzeuge zur Absicherung gegen COVID ist die Nachverfolgung von Kontakten. Die bei jeder Online-Buchung hinterlegten Kontaktdaten sind auch weiterhin die optimale Grundlage für die Benachrichtigung von Betroffenen bei auftretenden COVID-Fällen. 

Zusätzlich können gezielte Benachrichtigungen aber in anderen Situationen, etwa im Falle von Absagen oder der Verlegung des Treffpunktes, eingesetzt werden. Die Benachrichtigung von Teilnehmer wird dadurch umfangreicher möglich und für Anbieter deutlich effizienter – ob 10 oder 100 Kunden informiert werden, spielt für den Aufwand keine Rolle mehr.

Sind wie bei bookingkit die entsprechenden Datenschutzvorkehrungen bereits implementiert, lässt sich mit Hilfe der Kontaktliste eines gebuchten Erlebnisses auch das eigene Marketing unterstützen. Hierbei sind vor allem die aktive Anregung von Bewertungen und Feedback im Nachgang des Termins zu nennen – ein immer wichtigerer Faktor der eigenen Online-Präsenz, aber auch die gezielte Ansprache mit Neuigkeiten und Rabatten zum Aufbau einer Stammkundschaft.

Dokumentation

Gezielte Analyse von Buchungsdaten zur Optimierung / Weiterentwicklung

Die Notwendigkeit zur Einhaltung von Besucherobergrenzen hat bislang verlangt, dass man als Anbieter jederzeit in der Lage sein musste, nicht nur aussagefähig zur momentanen Auslastung zu sein, sondern die Einhaltung auch zu dokumentieren (siehe Kontaktnachverfolgung). Die hierfür zugrunde liegenden Daten stellt bookingkit von Hause aus zur Verfügung – jedoch in einem völlig anderen Kontext. So lassen sich jenseits simpler Aussagen zur Auslastung mit dem Wissen über u.a. Stoßzeiten und Leerlauf, über Buchungszeiträume und bevorzugte Vermarktungskanäle sowie beliebte und unbeliebte Angebote, Schlussfolgerungen für die Optimierung und Weiterentwicklung des eigenen Geschäftes ziehen. Digital gewonnene Daten aller Buchungen im bookingkit Dashboard werden vom Garant zur Einhaltung von Auflagen nun erneut zum Wettbewerbsvorteil.

Besucherlenkung

Ertragsmaximierung durch flexible Preise und Exklusivangebote

Während des Lockdowns waren unterschiedliche Preise zu verschieden ausgelasteten Zeiten ein gutes Mittel, Besucher in weniger frequentierte Zeiträume „umzulenken“. Das ist im Sinne einer gleichmäßigen oder zumindest planbaren Auslastung auch immer noch eine gute Idee. Hinzu kommt jedoch ein weiterer Aspekt, der sich aus den Erfahrungen mit wenigen „Mitbesuchern“ ergibt. So finden es viele Kunden unter Umständen auch zukünftig angenehm, das Angebot nur im Rahmen einer kleinen Gruppe wahrzunehmen, etwas ungestörter, etwas exklusiver. Diesem Bedürfnis können Anbieter mit flexiblen Preiskategorien begegnen, zumindest damit experimentieren. Denn Exklusivität ist ein Mehrwert, der sich sich in den Ticketpreisen widerspiegeln sollte.

Teil II Dauerbrenner Reichweite und Upselling

Mehr Reichweite durch angeschlossene Vermarktungspartner

Schon zu Beginn des Lockdowns sowie noch einmal im Zuge der Wiedereröffnung haben wir Anbietern von Touren, Aktivitäten und Attraktionen empfohlen, ihre potentielle Reichweite zu erhöhen. Diese Bemühungen sind natürlich zu verschiedenen Zeit unterschiedlich wichtig, aber grundsätzlich nie verkehrt – zumal bei Verwendung der an bookingkit angeschlossenen Vermarktungskanäle im Gegensatz etwa zu Werbekampagnen zunächst keine zusätzlichen Kosten entstehen. Die Abrechnung per Provision bei Ticketbuchung und die genaue Zuweisung von Ticketkontingenten je Vermarktungskanal machen den kontinuierlichen Reichweitenausbau über das bookingkit Partnernetzwerk zu einem risikolosen, genau kalkulierbaren Werkzeug.  

Zusätzliche Umsätze durch Zusatzverkäufe

Das Generieren zusätzlicher Umsätze jenseits des normalen Ticketverkaufs war für viele Anbieter ein kleiner Rettungsanker während des Lockdowns. So konnten Vorausbuchungen mit Merchandising-Artikeln oder virtuellen Varianten des Angebotes versehen und über das bookingkit Modul „Zusatzverkäufe“ direkt verkauft werden. Diese Möglichkeiten bestanden schon vor Corona, bestehen selbstverständlich auch weiterhin und können mit jeder Buchung genutzt werden – direkt über das bookingkit Checkout-Widget im optimalen Kontext einer ohnehin getroffenen Kaufentscheidung.

Wir haben unsere Tipps zum Lockdown und vor allem zur Wiedereröffnung in einem exklusiven E-Book zusammengefasst. Hier findest du noch mehr Informationen:

HIER HERUNTERLADEN

Oder sprich mit uns direkt! Wir erklären dir alles ausführlich in einer unverbindlichen und kostenlosen Demo:

RÜCKRUF VEREINABREN

author

Karina Müller

Karina startete vor fast 20 Jahren als Reiseverkehrskauffrau und ist bis heute der Tourismus- und Freizeitbranche treu geblieben. Bei bookingkit arbeitet sie als Senior Marketing Manager und ist immer auf der Suche nach interessanten Fakten. Ihre eigene Freizeit verbringt sie am liebsten mit ihrer Familie auf Reisen und Entdeckungen.

Willst du mehr darüber erfahren, wie bookingkit dir dabei helfen kann, die Zahl der Abschlüsse auf deiner Website zu steigern und mehr Buchungen erhalten?

Dann erhalte jetzt deine Demo.

Mehr Downloads

Show all downloads