Demo Vereinbaren

Danke!

Füllen Sie das Formular aus, um die E-Mail zu versenden.

Wie erhalte ich mehr Buchungen in schlechten Monaten?

Tipps & Hinweise

author

Frank Scheibe
Januar 23, 2018

share

facebook twitter linkedin

Keine Sorge, auch mit der besten Buchungssoftware ist es ganz normal, dass es nach einer besonders geschäftigen Zeit auch einmal etwas ruhiger zugehen kann in deinem Unternehmen. Das gilt vor allem für Buchungen bei Aktivitätenanbietern mit Saisonschwerpunkten. Aber nur weil deine Kunden es langsam angehen lassen, heißt das noch lange nicht, dass auch du dies tun musst! Also keine Zeit mit Däumchendrehen verbringen, sondern die Zeit nutzen, um dich noch besser mit deinem Buchungssystem vertraut zu machen, dein Unternehmen zu vermarkten dir und deinem Angebot mehr Buchungen in schlechten Monaten zu verhelfen und dich auf eine noch geschäftigere nächste Hauptsaison vorzubereiten!

Gewinne an Bekanntheit

Wer findet schon die Zeit, sich mit Marketing zu beschäftigen, während das Geschäft brummt? In der Hauptsaison rückt dieses Thema für viele Anbieter oft ganz nach unten auf der Prioritätsliste. Aus diesem Grund ist die Nebensaison genau der richtige Zeitpunkt für dich, um diesem extrem wichtigen Teil des unternehmerischen Betriebs mit Leben zu erfüllen:

Nutze deine Buchungssoftware zum Generieren von Onlinebewertungen

mehr Buchungen in schlechten Monaten

Es ist extrem wichtig, dass du deine Kunden bittest, dich online zu bewerten. Mit der richtigen Bewertungen, kannst du so mehr Buchungen in schlechten Monaten erzielen. Nachdem sie an einem Erlebnis teilgenommen haben, sollten alle deine Kunden, am besten direkt aus deinem Buchungs-Tool heraus, eine Email von dir erhalten, mit der Bitte, dich auf tripadvisor o.ä. zu bewerten – und zwar innerhalb der ersten 24 Stunden! Das macht insofern besonders Sinn, als dass sich deine Kunden dann noch genau an das Erlebnis und die damit verbundenen Emotionen erinnern und die geringe Anzahl an Buchungen in schlechten Monaten sind Geschichte! Dann geben sie sich bestimmt auch mehr Mühe beim Verfassen der Bewertung.

Schaffe dir attraktive Inhalte

Nur weil deine Kunden dein Angebot momentan nicht buchen – sei es, weil es zu kalt für eine Stadtführung ist, oder weil noch nicht genug Schnee für einen Ski-Kurs liegt – heißt das noch lange nicht, dass deine Kunden sich nicht trotzdem schon über dein Angebot informieren wollen! Aus diesem Grund solltest du, solange noch nicht viel los ist, die Inhalte auf deiner Webseite überprüfen, aktualisieren und aufpeppen. Vielleicht findest du nun ja auch Zeit, dich deinem Blog zu widmen und ein paar Beiträge zu verfassen.

Gehe gezielt auf ganz bestimmte Zielgruppen zu

Die Nebensaison ist der perfekte Zeitpunkt für dich, mit speziellen Aktionen bestimmte (neue) Zielgruppen zu gewinnen.

Die Einheimischen

Versuche in der Nebensaison die Einheimischen, also Menschen in unmittelbarer Nähe deines Angebotes zu adressieren, um bei ihnen Kundentreue aufzubauen. Sie sind schließlich das ganze Jahr vor Ort und können deinem Geschäft eine stetige Basis liefern und außerdem durch Mund-zu-Mund-Empfehlungen Werbung für dich machen. Hier sind nur einige Ideen für entsprechende Aktionen:

  • Nebensaison-Rabatte
  • Frühbucher-Aktionen
  • 2-für-1-Aktionen
  • Familien- und Seniorenrabatte

Vergiss nie, deine Preise im Buchungssystem der Saison und deiner Zielgruppe anzupassen um mehr Buchungen in schlechten Monaten abzugreifen.

Unternehmen und sonstige Gruppen

Vielleicht kannst du ja dein Angebot so anpassen, dass es auch in der Nebensaison für Unternehmen oder sonstige Gruppen interessant wird und du so die Buchungen in schlechten Monaten aufbesserst. Durch große Gruppen füllst du deinen Kalender umso schneller. Nimm hierzu beispielsweise Kontakt auf zu Unternehmens-Reisebüros.

Schließe neue Vermarktungspartnerschaften an dein Buchungssystem an

mehr Buchungen in schlechten Monaten

Vermarktungspartner

Finde neue Distributionskanäle für deine Erlebnisse – sowohl online- als auch offline-Alternativen können dir eine ordentliche Umsatzsteigerung bringen! Wichtig ist jedoch, auf einige Punkte Acht zu geben, bevor du dich mit einem Vermarktungs- oder Distributionspartner einlässt:

  • Wieviel Kundenverkehr kann der Partner bieten?
  • Auf welche Märkte hat er Zugriff?
  • Was für Produkte vertreibt er sonst?
  • Was für eine Marketing-Strategie verfolgt er?

Mit der bookingkit Buchungssoftware ist es übrigens sehr einfach, neue Vermarktungspartner zu finden und per Klick freizuschalten. Alle Vorteile der Buchungslösung findest du auf unserer Website.


 
New call-to-action

author

Frank Scheibe

Frank ist Experte für die Erlebnisbranche und berichtet über Zahlen, Fakten und Neuerungen auf dem bookingkit-Blog und dem bookingkit-Newsletter. Seine Lieblingsaktivitäten in der Freizeit sind Kids & Family, Sport und gutes Essen.

Willst du mehr darüber erfahren, wie bookingkit dir dabei helfen kann, die Zahl der Abschlüsse auf deiner Website zu steigern und mehr Buchungen erhalten?

Dann erhalte jetzt deine Demo.

Mehr Downloads

Show all downloads