Demo Vereinbaren

Danke!

Füllen Sie das Formular aus, um die E-Mail zu versenden.

Gutscheine als ultimativer Anker im Ostergeschäft in Zeiten von Corona

Tipps & Hinweise

author

Frank Scheibe
März 2, 2021

share

facebook twitter linkedin

Leider kommt es auch dieses Osterfest zu erheblichen Einschränkungen. Lockerungen für die Feiertage sind nicht in Sicht.

Es gibt jedoch eine offensichtliche Möglichkeit für Anbieter von Touren, Aktivitäten & Attraktionen: Den Zeitpunkt des eigentlichen Erlebnisses nach hinten zu verlagern, jedoch jetzt den Umsatz zu erzielen!
Das Mittel der Wahl dafür ist natürlich der Gutschein, welcher sich als Ostergeschenk praktischerweise ohnehin ideal eignet. Damit du aus dem Gutscheingeschäft zu Ostern das Maximum herausholen kannst, haben wir eine Zusammenfassung unserer wichtigsten Tipps erstellt. Dabei folgen wir immer unserer generellen Empfehlung zum Umgang
mit der Krise, nämlich sich komplett auf Online-Vorbestellungen zu konzentrieren und mit deinem Angebot zuallererst auf deine treuesten Kunden zuzugehen.

Eine Übersicht an Oster-Tipps der vergangenen Jahre findest du hier.

Zwei entscheidende Dinge, die für dein Gutscheingeschäft sprechen:

 

Umsatzsteigerung nach Ende des Lockdowns
Source: bookingkit

Der Ostergeschenke-Kauf findet online statt
Die positive Nachricht für Anbieter von Touren, Aktivitäten & Attraktionen mit einem Buchungssystem ist, dass der Geschenkekauf zu Ostern in diesem Jahr noch stärker online stattfinden wird als bislang. Denn der Offline-Handel bleibt weitestgehend geschlossen. Zudem sind auch Kunden durch die aktuelle Situation eingeschränkt in ihren Möglichkeiten – Ostergeschenke-Schaufensterbummel wird es 2021 nicht geben. Einfache, kreative und hoffnungsvolle Geschenke, die sich online erwerben und sofort ausdrucken lassen, dürften damit hoch im Kurs liegen.

Sehnsucht nach Outdoor-Aktivitäten ist vorhanden 
Gleichzeitig ist überall erkennbar, wie schwer es Menschen fällt, im Inneren ihrer Wohnung zu verharren. Die Lockerungen im Frühjahr letzten Jahres haben bereits bewiesen; sobald es wieder losgeht, explodieren die Buchungen geradezu.

Um diesem Wunsch vorzugreifen sind viele Kunden sicher bereit, Ihren Lieben und sich selbst einen kleinen optimistischen Vorgeschmack in Form eines Gutscheins zu schenken.

Wie gehst du nun am besten vor?

Zunächst empfehlen wir dir, möglichst offen mit deiner Situation umzugehen. Sei positiv, optimistisch und auch werblich. Aber versuche nicht, deinen Kunden etwas vorzuspielen. Jeder weiß um die aktuelle Situation. Verspiele also nicht dein Vertrauen, denn das ist die Grundlage für alle weiteren Maßnahmen, die jetzt kommen. 
Unter normalen Umständen würden wir dir die untenstehenden 10 Punkte nahelegen, um dein Gutscheingeschäft optimal aufzustellen. Aktuell empfehlen wir dir jedoch, deine Bemühungen auf zwei Hauptinstrumente, nämlich die Optik und die Ansprache deiner Stammkunden, zu konzentrieren. 

Sei gern kreativ und verbinde dein Angebot mit österlichen Motiven, wie z.B. Eiern, Hasen, Blumen, Gras, etc, den richtigen Frühlingsfarben und weiteren Elementen – und zwar auf deiner Website, insbesondere den Banner ganz oben, und auf deinen Gutscheinen. Nutze dafür den Gutscheinkonfigurator zusammen mit den Ostervorlagen von bookingkit. Oder greife auf kostenlose Bildbörsen zurück:

Dein Erlebnis im Ostergewand

Extratipp: Für Fortgeschrittene empfehlen wir, die Besucher der Webseite mit einem Popup auf den Online-Verkauf von Gutscheinen hinzuweisen. Oft lassen sich Popups so einstellen, dass sie erscheinen, wenn ein Besucher die Webseite wieder verlassen will – aber nicht, ohne vorher gekauft zu haben!

Ruf dich bei deinen bisherigen Kunden in Erinnerung

Jetzt, da du dein Gutscheingeschäft am Start hast, ist es Zeit, deine Kunden darauf hinzuweisen. Beginne mit deinen treuesten Stammkunden und überzeuge sie durch gezielte Angebote. Weise sie darauf hin, dass es für dich und für sie eine tolle Zeit nach Corona geben wird und biete ihnen ggf. einen Aktionsrabatt, kostenlose Zusatzleistungen oder Upgrades. 

Immer eine gute Idee: Höre auf deine Kunden! Wenn du merkst, dass ein bestimmtes Angebot angenommen wird, sei flexibel genug, geh “All-in”, lass andere Angebot weg und verwende deine Ressourcen so effektiv wie möglich. Noch besser: Frage deine Stammkunden! Was fehlt ihnen bzw. was können und wollen sie in der jetzigen Situation machen? Das ist zwar nicht repräsentativ, aber eine gute Möglichkeit, das Optimum aus der Gruppe deiner Stammkunden herauszuholen.

New call-to-action

Zur Orientierung hier unsere 10 Tipps für eine erfolgreiche Email-Kampagne

  1. Erstelle und pflege eine saubere Kontaktliste für jede Kampagne
  2. Formuliere einen kompakten Betreff mit den richtigen Schlüsselworten 
  3. Wähle einen geeigneten Zeitpunkt für den Versand der Emails 
  4. Sorge für Aufmerksamkeit durch ein thematisch passendes Bild
  5. Die Ansprache deiner Email Kampagne muss kurz und präzise sein
  6. Finde eine gute Balance zwischen Informationen und Menge
  7. Verlinke in der Email auffällig zu deinem Angebot
  8. Verknappe dein Angebot (künstlich) 
  9. Zeige deine Stärken und verweise auf Bewertungen
  10. Verwende Streichpreise und führe auch dein teuerstes Angebot auf

Alle Details, Tipps und Textbeispiele haben wir dir im entsprechenden Blogbeitrag zusammengestellt.

Noch bequemer? Dann lade dir die kostenlose Checkliste als PDF herunter.
 
Anschließend ist es in jedem Fall ratsam, den Empfängerkreis weiter zu vergrößern und dein Angebot zu variieren. Speziell die Verbindung mit weiteren Verkaufskanälen kann dir nicht schaden – im Gegenteil, jetzt hast du vielleicht endlich die Zeit, dich damit richtig auseinanderzusetzen und deine Reichweite zu erhöhen. Zum Abschluss kannst du deine Osteraktionen entlang der folgenden Liste optimieren. Speziell die Themen Vervollständigung von Informationen und der Einsatz von Referenzen bietet sich dafür an. 

Unsere vollständige Liste an Empfehlungen zum Gutscheinverkauf

  1. Der Gutschein-Verkauf gehört sichtbar auf deine Website
  2. Ein ganz eigener Verkaufsbereich für Online-Gutscheine
  3. Nur mit einem tollen Erlebnis lassen sich Gutscheine online verkaufen
  4. Eigene Angebote speziell für den Online-Gutscheinverkauf
  5. Unterschiedliche Gutscheine online verkaufen
  6. Biete verschiedene Arten von Gutscheinen an
  7. Vervollständige alle Informationen und ergänze Referenzen
  8. Schöne Gutscheine verkaufen sich online wesentlich besser
  9. Online-Zahlung bringt schnellen Umsatz und zusätzliche Vorteile
  10. Online-Verkauf über angeschlossene Partner

Alle Details findest du wiederum im Blog oder im Komplettguide zum Gutscheinverkauf.

author

Frank Scheibe

Frank ist Experte für die Erlebnisbranche und berichtet über Zahlen, Fakten und Neuerungen auf dem bookingkit-Blog und dem bookingkit-Newsletter. Seine Lieblingsaktivitäten in der Freizeit sind Kids & Family, Sport und gutes Essen.

Willst du mehr darüber erfahren, wie bookingkit dir dabei helfen kann, die Zahl der Abschlüsse auf deiner Website zu steigern und mehr Buchungen erhalten?

Dann erhalte jetzt deine Demo.

Mehr Downloads

Show all downloads